Die Münchner Turmschreiber

57158834z.jpg

2019 wurde ich offiziell zu den Münchner Turmschreibern, der süddeutschen Schriftstellervereinigung, die vor 60 Jahren im Turmstüberl des Isartors München gegründet wurde, berufen. Im Hausbuch 2020 gibt es bereits eine Kurzgeschichte und einen Slamtext („Mingamietmisere“ und „Ich transBIERiere“) von mir zu lesen.

„Turmschreiber – Das bayerische Hausbuch auf das Jahr 2020“
Volk Verlag 
ISBN: 978-3-86222-314-5

 


Vom Blog zum Buch

Seit Frühjahr 2017 kann man die 150 days to date – Story auch ganz Oldschool in „analog“  lesen, das Buch zum Blog erschien  bei Bastei Lübbe – hurra!  #blogzumbuch  #150daystodate

„Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen – das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe – im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft – auf die Männer, fertig, los!“

Hier geht’s zum Buchtrailer.

Hier zur Video-Rezension.

Und hier zu weiteren Infos durch den Verlag.

„150 days to date – Eine Hochzeit, 150 Tage, unzählige Dates“
Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17512-3

 


 

Anthologie „Wir sind da“

Des Weiteren ist 2015 auch meine Kurzgeschichte „Zweisam“, mit der ich auf der PULS Lesereihe vertreten war, in der Anthologie der besten Texte der PULS Lesereihe erschienen. Hier gibt es gleich eine Vielzahl von lustigen, dramatischen, nachdenklichen Geschichten vieler sehr unterschiedlicher, junger Autoren, die die letzten 9 Jahre an dem Wettbewerb teilgenommen haben. Von daher lohnt es sich gleich vielfach, da mal einen Blick reinzuwerfen.  

„Wir sind da.“
Allitera Verlag
ISBN: 978-3-86906-797-1